Part 11340Part 11342

Bibel - Teil 11341/31169: 2. Chronik 7,13: Siehe, wenn ich den Himmel verschließe, daß es nicht regnet, oder die Heuschrecken das Land fressen oder eine Pest unter mein Volk kommen lasse

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
14007013
Preview
Luther 1984:Siehe, wenn ich den Himmel verschließe, daß es nicht regnet, oder die Heuschrecken das Land fressen oder eine Pest unter mein Volk kommen lasse
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wenn ich den Himmel verschließe, so daß kein Regen fällt, oder wenn ich den Heuschrecken gebiete, das Land abzufressen, oder wenn ich die Pest unter mein Volk sende
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wenn ich den Himmel verschließe und kein Regen fällt oder wenn ich der Heuschrecke gebiete, das Land abzufressen, und wenn ich eine Pest unter mein Volk sende-a-, -a) 2. Chronik 6,26.28.
Schlachter 1952:Siehe, wenn ich den Himmel zuschließe, daß es nicht regnet, oder den Heuschrecken gebiete, das Land abzufressen, oder wenn ich eine Pestilenz unter mein Volk sende,
Zürcher 1931:Wenn ich den Himmel verschliesse, sodass kein Regen fällt, wenn ich Heuschrecken entbiete, das Land abzufressen, oder die Pest los lasse wider mein Volk,
Luther 1912:Siehe, wenn ich den Himmel zuschließe, daß es nicht regnet, oder heiße die Heuschrecken das Land fressen oder lasse eine Pestilenz unter mein Volk kommen,
Buber-Rosenzweig 1929:Hege je ich den Himmel ab, daß kein Regen ist, gebiete je dem Heuspringer ich, das Land zu verzehren, schicke eine Seuche ich unter mein Volk,
Tur-Sinai 1954:So ich den Himmel verschließe und kein Regen da ist, oder so ich der Heuschrecke gebiete, das Land zu fressen, oder wenn ich eine Seuche gegen mein Volk sende,
Luther 1545 (Original):Sihe, wenn ich den Himel zuschliesse das nicht regent, oder heisse die Hewschrecken das Land fressen, oder lasse ein Pestilentz vnter mein Volck komen,
Luther 1545 (hochdeutsch):daß sie mein Volk demütigen, das nach meinem Namen genannt ist, und sie beten und mein Angesicht suchen und sich von ihren bösen Wegen bekehren werden, so will ich vom Himmel hören und ihre Sünde vergeben und ihr Land heilen.
NeÜ 2021:Wenn ich den Himmel verschließe und es nicht mehr regnet, wenn ich den Heuschrecken befehle, das Land kahl zu fressen, und wenn ich die Pest unter mein Volk sende,
Jantzen/Jettel 2016:Wenn ich den Himmel verschließe und kein Regen sein wird, und wenn ich der Heuschrecke gebiete, das Land abzufressen, und wenn ich eine Pest unter mein Volk sende, a)
a) 2. Chronik 6,26-28
English Standard Version 2001:When I shut up the heavens so that there is no rain, or command the locust to devour the land, or send pestilence among my people,
King James Version 1611:If I shut up heaven that there be no rain, or if I command the locusts to devour the land, or if I send pestilence among my people;


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:7, 13: Der Inhalt dieses Abschnitts kommt fast vollständig ausschließlich in 2. Chronik vor (vgl. 1. Könige 9,3) und beschreibt die Bedingungen für die nationale Vergebung der Sünden Israels: 1.) Demut, 2.) Gebet, 3.) Sehnsucht nach Gott und 4.) Buße.

Files

html (5.69 kB)