Part 14965Part 14967

Bibel - Teil 14966/31169: Psalm 68,15: Als der Allmächtige dort Könige zerstreute, / damals fiel Schnee auf dem Zalmon. /

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19068015
Preview
Luther 1984:Als der Allmächtige dort Könige zerstreute, / damals fiel Schnee auf dem Zalmon. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«Als Könige dort der Allmächtge zerstreute, / da fand ein Schneegestöber statt auf dem Zalmon»-1-. / -1) über dieses Vorkommnis sind wir nicht näher unterrichtet. Über den Berg Zalmon (d.h. Schwarzwald) vgl. Richter 9,48.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wenn der Allmächtige Könige im Land-1- zerstreut, / schneit es auf dem Zalmon-a-. / -1) w: «in ihm», vgl. V. 10f. a) Richter 9,48.
Schlachter 1952:Als der Allmächtige die Könige daselbst zerstreute, / da schneite es auf dem Zalmon. /
Zürcher 1931:Als der Allmächtige Könige daselbst zerstreute, / fiel Schnee auf dem Zalmon. /
Luther 1912:Als der Allmächtige die Könige im Lande zerstreute, da ward es helle, wo es dunkel war.«
Buber-Rosenzweig 1929:Wann der Gewaltige die Könige drin zerspreitet, schneeig wirds auf dem 'Schattenbühl'.«
Tur-Sinai 1954:weil der Gewaltige vor Königen sie breitet / dort, wo es auf dem Zalmon schneit.'
Luther 1545 (Original):Wenn der Allmechtige hin vnd wider vnter jnen Könige setzt, So wird es helle, wo es tunckel ist.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wenn der Allmächtige hin und wieder unter ihnen Könige setzet, so wird es helle, wo es dunkel ist.
NeÜ 2021:(15) Wenn der Allmächtige die Könige vertreibt, / fällt Schnee auf dem Zalmon. ("Zalmon", der Dunkle, vielleicht ein bewaldeter Hügel bei Sichem.)
Jantzen/Jettel 2016:Wenn der Allmächtige Könige darin 1) zerstreut, wird es schneeweiß auf dem Zalmon 2). a) 1) d. h.: im Land 2) D. i. ein Berg bei Sichem (Vgl. Richter 9,48.); der Name bed. „dunkler/schwarzer [Berg]“; daher auch im Sinne von: … wird es schneeweiß dort, wo es dunkel ist a) Richter 9,48
English Standard Version 2001:When the Almighty scatters kings there, let snow fall on Zalmon.
King James Version 1611:When the Almighty scattered kings in it, it was [white] as snow in Salmon.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Files

html (5.29 kB)