Part 15053Part 15055

Bibel - Teil 15054/31169: Psalm 71,24: Auch meine Zunge soll täglich reden / von deiner Gerechtigkeit; / denn zu Schmach und Schande werden, / die mein Unglück suchen.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19071024
Preview
Luther 1984:Auch meine Zunge soll täglich reden / von deiner Gerechtigkeit; / denn zu Schmach und Schande werden, / die mein Unglück suchen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):auch meine Zunge soll allezeit von deiner Gerechtigkeit reden, / denn enttäuscht, denn schamrot sind geworden, die mein Unglück suchten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Auch meine Zunge soll von deiner Gerechtigkeit reden / den ganzen Tag-a-; / denn beschämt, denn mit Scham sind bedeckt worden, / die mein Unglück suchen-b-. // -a) Jakobus 3,9. b) Psalm 70,3.
Schlachter 1952:Auch meine Zunge soll täglich dichten von deiner Gerechtigkeit; / denn beschämt und schamrot wurden, die mein Unglück suchen.
Zürcher 1931:Auch meine Zunge soll den ganzen Tag / reden von deiner Gerechtigkeit; / denn zuschanden wurden, erröten mussten, / die mein Unglück suchten. -Psalm 40,15.
Luther 1912:Auch dichtet meine Zunge täglich von deiner Gerechtigkeit; denn schämen müssen sich und zu Schanden werden, die mein Unglück suchen.
Buber-Rosenzweig 1929:Meine Zunge auch, all den Tag tönt sie deine Bewährung aus, daß zuschanden sind, daß sich schämen, die nach meinem Bösgeschick trachteten.
Tur-Sinai 1954:Auch meine Zunge soll von deiner Rechtheit raunen alletag / daß sie in Scham und Schanden, die mein Unheil suchen!»
Luther 1545 (Original):Auch tichtet meine Zunge teglich von deiner Gerechtigkeit, Denn schemen müssen sich vnd zu schanden werden, die mein Vnglück suchen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Auch dichtet meine Zunge täglich von deiner Gerechtigkeit. Denn schämen müssen sich und zuschanden werden, die mein Unglück suchen.
NeÜ 2021:Von früh bis spät will ich von deiner Gerechtigkeit reden; / denn die mein Unglück suchten, wurden mit Schande bedeckt.
Jantzen/Jettel 2016:Auch soll meine Zunge den ganzen Tag reden 1) von deiner Gerechtigkeit, denn beschämt, denn mit Schande bedeckt wurden die, die mein Unglück suchten. a) 2) 1) eigtl.: reden … ‹und darüber nachsinnen› a) Psalm 71,8* 2) Zahlen zu Psalm 71203 Wörter; 56 Zeilen; im II. Psalmbuch einziger Psalm ohne Überschrift;Zentrumswort (von den 101 + 1 + 101 Wörtern): „Und ich“ (V. 14);4 Mittelzeilen (von den 26 + 4 + 26 Zeilen): V. 13.14a;3 Teile (18 + 18 + 20 Zeilen): V. 1-8V. 9-16V. 17-24;9 Strophen: V. 1-3;V. 4-6;V. 7.8V. 9-11;V. 12.13 (Mittelstrophe);V. 14-16V. 17.18;V. 19-21;V. 22-24. Die Mittelstrophe (5. Str., V. 12.13) ist umgeben von 85 [= 5x17] Wörter vorher und 102 [= 6x17] Wörter nachher.
English Standard Version 2001:And my tongue will talk of your righteous help all the day long, for they have been put to shame and disappointed who sought to do me hurt.
King James Version 1611:My tongue also shall talk of thy righteousness all the day long: for they are confounded, for they are brought unto shame, that seek my hurt.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Files

html (6.19 kB)