Part 26984Part 26986

Bibel - Teil 26985/31169: Johannes 21,19: Das sagte er aber, um anzuzeigen, mit welchem Tod er Gott preisen würde. Und als er das gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach! -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
43021019
Preview
Luther 1984:Das sagte er aber, um anzuzeigen, mit welchem Tod er Gott preisen würde. Und als er das gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach!-a- -a) Johannes 13,36.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Dies sagte er aber, um anzudeuten, durch was für eine Todesart Petrus Gott verherrlichen würde. Nach diesen Worten sagte er zu ihm: «Folge mir nach!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dies aber sagte er, um anzudeuten, mit welchem Tod er Gott verherrlichen sollte. Und als er dies gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach-a-! -a) Johannes 1,43.
Schlachter 1952:Solches aber sagte er, um anzudeuten, durch welchen Tod er Gott verherrlichen werde. Und nachdem er das gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach!
Zürcher 1931:Dies aber sagte er, um anzudeuten, durch welchen Tod er Gott verherrlichen werde. Und nachdem er dies gesprochen hatte, sagt er zu ihm: Folge mir nach! -Johannes 13,36; 1. Petrus 4,16.
Luther 1912:Das sagte er aber, zu deuten, mit welchem Tode er Gott preisen würde. Und da er das gesagt, spricht er zu ihm: Folge mir nach! -. Johannes 13,36.
Luther 1545 (Original):Das saget er aber zu deuten, mit welchem Tode er Gott preisen würde. Da er aber das gesaget, spricht er zu jm, Folge mir nach.
Luther 1545 (hochdeutsch):Das sagte er aber, zu deuten, mit welchem Tode er Gott preisen würde. Da er aber das gesagt, spricht er zu ihm: Folge mir nach!
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jesus deutete damit an, auf welche Weise Petrus sterben würde und dass durch seinen Tod die Herrlichkeit Gottes offenbart würde. Er schloss, indem er sagte: »Folge mir nach!«
Albrecht 1912/1988:Mit diesen Worten wollte er andeuten, durch welchen Tod er Gott verherrlichen sollte-1-*. - Dann fuhr er fort: «Komm mit mir*!» -1) Petrus hat in Rom während der neronischen Verfolgung den Märtyrertod am Kreuze erlitten.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Das sagte er aber, zu deuten, mit welchem Tode er Gott preisen würde. Und da er das gesagt, spricht er zu ihm: Folge mir nach! -Johannes 13,36.
Meister:Das aber sagte Er, um anzudeuten-a-, mit welchem Tode er Gott verherrlichen werde; und da Er das gesagt hatte, sprach Er zu ihm: «Folge Mir nach!» -a) 2. Petrus 1,14.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Dies sagte er aber, um anzudeuten, durch was für eine Todesart Petrus Gott verherrlichen würde. Nach diesen Worten sagte er zu ihm: «Folge mir nach!»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Dies aber sagte er, andeutend, mit welchem Tode er Gott verherrlichen sollte. Und als er dies gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Dies aber sagte er, um anzudeuten, mit welchem Tod er Gott verherrlichen sollte. Und als er dies gesagt hatte, spricht er zu ihm: -imp-Folge mir nach-a-! -a) Johannes 1,43.
Schlachter 1998:Dies aber sagte er, um anzudeuten, durch welchen Tod er Gott verherrlichen werde. Und nachdem er das gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach!
Interlinear 1979:Dies aber sagte er, anzeigend, mit welchem Tod er verherrlichen werde Gott. Und dies gesagt habend, sagt er zu ihm: Folge mir!
NeÜ 2021:Jesus wollte damit andeuten, auf welche Weise Petrus sterben würde, um Gott damit zu verherrlichen. Dann sagte er ihm: Komm, folge mir!
Jantzen/Jettel 2016:Dieses sagte er, um anzudeuten, durch welchen Tod er Gott verherrlichen werde. Und als er dieses gesagt hatte, sagt er zu ihm: „Folge mir 1)!“ a)
a) Johannes 13,36; 2. Petrus 1,14
1) im Sinne von: Folge mir stets.
English Standard Version 2001:(This he said to show by what kind of death he was to glorify God.) And after saying this he said to him, Follow me.
King James Version 1611:This spake he, signifying by what death he should glorify God. And when he had spoken this, he saith unto him, Follow me.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:21, 1: Der Epilog oder Anhang zum Johannes-Evangelium. Während 20,30.31 den Abschluss des vierten Evangeliums bilden, bieten die Informationen am Ende seiner Arbeit ein Gegengewicht zu seinem Prolog in 1,1-18. Der Epilog beschäftigt sich im Grunde genommen mit fünf Fragen, die in Kap. 20 unbeantwortet blieben. 1.) Wird Jesus nicht mehr in direkter Weise für die Seinen sorgen (vgl. 20, 17)? Diese Frage wird in V. 1-14 beantwortet. 2.) Was geschah mit Petrus? Petrus hatte Christus dreimal verleugnet und floh anschließend. Petrus wurde das letzte Mal in 20,6-8 gesehen, wo er und Johannes das leere Grab erblickten, aber nur Johannes glaubte (20, 8). Diese Frage wird in V. 15-17 beantwortet. 3.) Was wird aus der Zukunft der Jünger, jetzt, wo sie ohne ihren Meister sind? Diese Frage beantwortet V. 18.19. 4.) Sollte Johannes sterben? Jesus gibt die Antwort in V. 20-23. 5.) Warum berichtet das JohannesEvangelium nicht von anderen Dingen, die Jesus tat? Johannes beantwortet das in V. 24.25. 21, 1 See von Tiberias. Ein anderer Name für den See von Galiläa, den nur Johannes verwendete (s. 6, 1).

Files

html (12.5 kB)