Part 27685Part 27687

Bibel - Teil 27686/31169: Apostelgeschichte 19,33: Einige aber aus der Menge unterrichteten den Alexander, den die Juden vorschickten. Alexander aber winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
44019033
Preview
Luther 1984:Einige aber aus der Menge unterrichteten den Alexander, den die Juden vorschickten. Alexander aber winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da verständigte man aus der Volksmenge heraus den Alexander, den die Juden vorschoben. Dieser Alexander gab auch ein Zeichen mit der Hand und wollte eine Verteidigungsrede an das Volk richten;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aus der Volksmenge heraus verständigte man den Alexander-a-, den die Juden vorschoben. Alexander aber winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten. -a) 1. Timotheus 1,20; 2. Timotheus 4,14.
Schlachter 1952:Da zogen sie aus der Volksmenge den Alexander hervor, da die Juden ihn vorschoben. Und Alexander winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten.
Zürcher 1931:Aus der Volksmenge heraus aber liess man Alexander (zur Rednerbühne) hinabsteigen, indem ihn die Juden vorschickten. Alexander nun winkte mit der Hand und wollte vor dem Volk eine Verteidigungsrede halten.
Luther 1912:Etliche aber vom Volk zogen Alexander hervor, da ihn die Juden hervorstießen. Alexander aber winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten.
Luther 1545 (Original):Etliche aber vom Volck zogen Alexandrum erfür, da jn die Jüden erfur stiessen. Alexander aber wincket mit der Hand, vnd wolt sich fur dem Volck verantworten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Etliche aber vom Volk zogen Alexander hervor, da ihn die Juden hervorstießen. Alexander aber winkete mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Schließlich schickten die Juden Alexander nach vorn. Alexander ließ sich von einigen aus der Menge 'über den Anlass der Zusammenkunft' informieren und versuchte dann, sich mit einer Handbewegung Gehör zu verschaffen; er wollte vor dem Volk eine Erklärung zugunsten 'seiner Landsleute' abgeben.
Albrecht 1912/1988:Da ließ man aus der Volksmenge einen gewissen Alexander, den die Juden vorgeschoben hatten, auf die Bühne der Schauburg hinuntergehn*. Alexander winkte mit der Hand-1- und schickte sich an, seine Glaubensgenossen vor dem Volke zu verteidigen. -1) zum Zeichen, daß er reden wolle.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Etliche aber vom Volk zogen Alexander hervor, da ihn die Juden hervorstießen. Alexander aber winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten.
Meister:Aus der Volksmenge aber überführten sie den Alexander, da die Juden ihn vorschoben. Alexander aber winkte mit der Hand, er wollte sich vor dem Volk verantworten. -Apostelgeschichte 12,17; 1. Timotheus 1,20; 2. Timotheus 4,14.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da verständigte man aus der Volksmenge heraus den Alexander, den die Juden vorschoben. Dieser Alexander gab auch ein Zeichen mit der Hand und wollte eine Verteidigungsrede an das Volk richten;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Sie zogen aber Alexander aus der Volksmenge hervor, indem die Juden ihn hervorstießen. Alexander aber winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volke verantworten.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Aus der Volksmenge heraus verständigte man den Alexander-a-, den die Juden vorschoben. Alexander aber winkte mit der Hand und wollte sich vor dem Volk verantworten. -a) 1. Timotheus 1,20; 2. Timotheus 4,14.
Schlachter 1998:Da zogen sie aus der Volksmenge den Alexander hervor, da die Juden ihn vorschoben. Und Alexander gab mit der Hand ein Zeichen und wollte sich vor dem Volk verantworten.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Aus der Menge nun brachten sie Alexander hervor, als ihn die Juden vorschickten. Alexander nun, mit der Hand gewinkt, war sich (vor) dem Volk verteidigen wollend.
Interlinear 1979:Aber aus der Menge unterrichteten sie Alexander, vorgeschickt hatten ihn die Juden; aber Alexander, lebhaft bewegt habend die Hand, wollte eine Verteidigungsrede halten vor dem Volk.
NeÜ 2021:Die Juden schickten Alexander nach vorn, und einige aus der Menge erklärten ihm den Anlass. Alexander wollte sich dann mit einer Handbewegung Gehör verschaffen, um eine Erklärung abzugeben.
Jantzen/Jettel 2016:Da zog man aus der Menge Alexander hervor, den die Juden vorschoben. a)Alexander winkte mit der Hand und wollte sich vor dem ‹versammelten› Volk verteidigen.
a) 1. Timotheus 1,20; 2. Timotheus 4,14
English Standard Version 2001:Some of the crowd prompted Alexander, whom the Jews had put forward. And Alexander, motioning with his hand, wanted to make a defense to the crowd.
King James Version 1611:And they drew Alexander out of the multitude, the Jews putting him forward. And Alexander beckoned with the hand, and would have made his defence unto the people.
Robinson-Pierpont 2022:Ἐκ δὲ τοῦ ὄχλου προεβίβασαν Ἀλέξανδρον, προβαλόντων αὐτὸν τῶν Ἰουδαίων. Ὁ δὲ Ἀλέξανδρος, κατασείσας τὴν χεῖρα, ἤθελεν ἀπολογεῖσθαι τῷ δήμῳ.
John MacArthur Studienbibel:19, 33: Alexander. Wahrscheinlich weder der Irrlehrer, der später in Ephesus aktiv war (1. Timotheus 1,20), noch der Alexander, der Paulus in Rom zu schaffen machte (2. Timotheus 4,14), denn dieser Name war sehr gebräuchlich. Entweder war er ein Judenchrist oder ein Sprecher der jüdischen Gemeinschaft in Ephesus. Jedenfalls ist das Motiv der Juden klar, weshalb sie ihn vorschoben: Sie wollten sich von den Christen distanzieren und ein Massaker unter den Juden verhindern. wollte sich … verantworten. Entweder wollte er die Christen verteidigen oder die Juden, je nachdem, welche Gruppe er vertrat.

Files

html (10.2 kB)