Part 5238Part 5240

Bibel - Teil 05239/31169: 5. Mose 11,30: die jenseits des Jordans liegen an der Straße gegen Sonnenuntergang im Lande der Kanaaniter, die im Jordantal wohnen, Gilgal gegenüber bei der Eiche More. -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
5011030
Preview
Luther 1984:die jenseits des Jordans liegen an der Straße gegen Sonnenuntergang im Lande der Kanaaniter, die im Jordantal wohnen, Gilgal gegenüber bei der -a-Eiche More. -a) 1. Mose 12,6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Diese liegen bekanntlich jenseit des Jordans, westlich von der nach Sonnenuntergang führenden Straße, im Lande der Kanaanäer, die in der Jordanebene wohnen, Gilgal gegenüber, neben dem Terebinthenhain von More.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sind sie nicht jenseits des Jordan, hinter dem Weg gegen Sonnenuntergang, im Land der Kanaaniter, die in der Ebene-1- wohnen, Gilgal gegenüber-a-, bei den Terebinthen More-b-? -1) vgl. die Anm. zu 5. Mose 1,1. a) Josua 4,19. b) 1. Mose 12,6.
Schlachter 1952:Sind sie nicht jenseits des Jordan, dort, wo die Sonne untergeht, im Lande der Kanaaniter, die auf dem flachen Felde wohnen, Gilgal gegenüber, bei dem Eichenwald More?
Zürcher 1931:
Luther 1912:welche sind jenseit des Jordans, der Straße nach gegen der Sonne Niedergang, im Lande der Kanaaniter, die auf dem Blachfelde wohnen, Gilgal gegenüber, bei dem a) Hain More. - a) 1. Mose 12,6.
Buber-Rosenzweig 1929:sind die nicht jenseit des Jordans rückwärts des Sonnuntergangswegs im Land des Kanaaniters, der in der Steppe sitzt, gegen den Ringwall zu, bei den Steineichen des Rechtweisers?
Tur-Sinai 1954:Diese liegen ja jenseits des Jardens hinter dem Weg gegen Sonnenuntergang, im Land des Kenaanäers, der in der Ebene wohnt, nach dem Gilgal zu, bei den Eichen des Weisers-1-. -1) -+More-.++
Luther 1545 (Original):welche sind jenseid dem Jordan, der strassen nach gegen der Sonnen nidergang, im Lande der Cananiter, die auff dem Blachfelde wonen gegen Gilgal vber, bey dem Hain More.
Luther 1545 (hochdeutsch):welche sind jenseit des Jordans, der Straße nach gegen der Sonnen Niedergang, im Lande der Kanaaniter, die auf dem Blachfelde wohnen gegen Gilgal über, bei dem Hain More.
NeÜ 2021:Das sind die beiden Berge auf der anderen Seite des Jordan, hinter dem Weg nach Westen in der Landschaft der Kanaaniter, die in der Araba (Siehe Fußnote zu 5. Mose 1,1.) bei den Terebinthen More wohnen, gegenüber von Gilgal.
Jantzen/Jettel 2016:Sind sie nicht jenseits des Jordans, hinter dem Wege gegen Sonnenuntergang im Lande der Kanaaniter, die in der Ebene wohnen, a)Gilgal gegenüber, bei den Terebinthen 1) b)Mores?
a) Gilgal Josua 9,6; 2. Könige 2,1;
b) Mores 1. Mose 12,6
1) o.: Steineichen
English Standard Version 2001:Are they not beyond the Jordan, west of the road, toward the going down of the sun, in the land of the Canaanites who live in the Arabah, opposite Gilgal, beside the oak of Moreh?
King James Version 1611:[Are] they not on the other side Jordan, by the way where the sun goeth down, in the land of the Canaanites, which dwell in the champaign over against Gilgal, beside the plains of Moreh?


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:11, 26: Als ein letztes Motiv, um den Israeliten die Bedeutung des Gehorsams und Vertrauens gegenüber Gott einzuschärfen, gab Mose Anweisungen zu einer Zeremonie, die das Volk ausführen sollte, nachdem es das Land betreten hatte. Sie sollten den Segen und den Fluch des Bundes auf den Bergen Garizim und Ebal lesen (s. 27, 1-14), so wie sie es später auch taten (Josua 8,30-35).

Files

html (6.59 kB)