Part 5579Part 5581

Bibel - Teil 05580/31169: 5. Mose 26,13: Und du sollst sprechen vor dem HERRN, deinem Gott: Ich hab aus meinem Hause gebracht, was geheiligt ist, und hab's gegeben den Leviten, den Fremdlingen, den Waisen und den...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
5026013
Preview
Luther 1984:Und du sollst sprechen vor dem HERRN, deinem Gott: Ich hab aus meinem Hause gebracht, was geheiligt ist, und hab's gegeben den Leviten, den Fremdlingen, den Waisen und den Witwen ganz nach deinem Gebot, das du mir geboten hast. Ich habe deine Gebote nicht übertreten noch vergessen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):so sollst du vor dem HErrn, deinem Gott, so sprechen: ,Ich habe die heilige Abgabe aus meinem Hause hinausgeschafft und sie den Leviten und Fremdlingen, den Waisen und Witwen genauso übergeben, wie du mir geboten hast: ich habe keines von deinen Geboten übertreten noch vergessen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:dann sollst du vor dem HERRN, deinem Gott, sprechen: Ich habe das Geheiligte aus dem Haus weggeschafft und habe es auch dem Leviten und dem Fremden, der Waise und der Witwe gegeben nach all deinem Gebot, das du mir befohlen hast; ich habe deine Gebote nicht übertreten noch vergessen-a-. -a) Psalm 18,22.
Schlachter 1952:und du sollst vor dem HERRN, deinem Gott, sprechen: Was geheiligt ist, habe ich aus meinem Hause geschafft und es dem Leviten gegeben, dem Fremdling, dem Waislein und der Witwe, nach all deinem Gebot, das du mir geboten hast; ich habe deine Gebote nicht übergangen, noch vergessen.
Zürcher 1931:so sollst du vor dem Herrn, deinem Gott, sprechen: «Ich habe das Geweihte aus dem Hause weggeschafft und es dem Leviten, dem Fremdling, der Waise und der Witwe gegeben genau nach dem Gebote, das du mir auferlegt hast; ich habe keines deiner Gebote übertreten und vergessen.
Luther 1912:Und sollst sprechen vor dem Herrn, deinem Gott: Ich habe gebracht, was geheiligt ist, aus meinem Hause und habe es gegeben den Leviten, den Fremdlingen, den Waisen und den Witwen nach all deinem Gebot, das du mir geboten hast; ich habe deine Gebote nicht übertreten noch vergessen;
Buber-Rosenzweig 1929:sprich vor SEINEM deines Gottes Antlitz: Gemerzt habe ich das Abgeheiligte aus dem Haus, auch habe ichs dem Lewiten und dem Gastsassen, der Waise und der Witwe gegeben, nach all deinem Gebot, das du mir geboten hast. Nicht habe ich etwas von deinen Geboten überschritten, nicht versäumt,
Tur-Sinai 1954:so sollst du sprechen vor dem Ewigen, deinem Gott: ,Ich habe das Heilige aus dem Haus geschafft und habe es auch dem Lewiten, dem Fremdling, der Waise und der Witwe gegeben, deinem ganzen Gebot gemäß, das du mir geboten; ich bin von keinem deiner Gebote abgegangen und habe keines vergessen.
Luther 1545 (Original):Vnd solt sprechen fur dem HERRN deinem Gott, Ich hab bracht, das geheiliget ist aus meinem Hause, vnd habs gegeben den Leuiten, den Frembdlingen, den Waisen vnd den Widwen, nach alle deinem Gebot, das du mir geboten hast, Ich hab deine Gebot nicht vbergangen, noch vergessen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und sollst sprechen vor dem HERRN, deinem Gott: Ich habe gebracht, das geheiliget ist, aus meinem Hause; und habe es gegeben den Leviten, den Fremdlingen, den Waisen und den Witwen nach all deinem Gebot, das du mir geboten hast; ich habe deine Gebote nicht übergangen noch vergessen.
NeÜ 2021:dann sollst du vor Jahwe, deinem Gott, erklären: Ich habe das Geweihte aus dem Haus weggebracht und es dem Leviten, dem Fremden, der Waise und der Witwe gegeben, wie du es mir geboten hast. Ich habe deine Gebote nicht übertreten und nicht vergessen.
Jantzen/Jettel 2016:so sollst du vor JAHWEH, deinem Gott, sprechen: Ich habe das Heilige aus dem Haus gebracht und habe es auch dem Leviten und dem Fremden, der Waise und der Witwe gegeben, nach deinem ganzen Gebot, das du mir geboten hast; ich habe deine Gebote nicht übertreten und nicht vergessen. a) a) sprech . 5. Mose 26,5; Prediger 5,1; übertreten Psalm 18,22; 1. Johannes 3,22
English Standard Version 2001:then you shall say before the LORD your God, 'I have removed the sacred portion out of my house, and moreover, I have given it to the Levite, the sojourner, the fatherless, and the widow, according to all your commandment that you have commanded me. I have not transgressed any of your commandments, nor have I forgotten them.
King James Version 1611:Then thou shalt say before the LORD thy God, I have brought away the hallowed things out of [mine] house, and also have given them unto the Levite, and unto the stranger, to the fatherless, and to the widow, according to all thy commandments which thou hast commanded me: I have not transgressed thy commandments, neither have I forgotten [them]:
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:26, 1: Nachdem Mose den Teil mit den Satzungen im Deuteronomium beendet hatte (Kap. 5-25), befahl er dem Volk, zwei Zeremonien zu beobachten, nachdem es das Land eingenommen hatte und seinen Ertrag zu genießen begann. Diese beiden Zeremonien waren die Opfergabe der Erstlingsfrüchte (26, 1-11) und die Gabe des Zehnten in jedem dritten Jahr (26, 12-15). In beiden Fällen wurde Wert auf das Bekenntnisgebet gelegt, das während der Zeremonie gesprochen werden sollte (26, 5-10.13-15). Diese besonderen Opfergaben dienten dazu, Israels Wandel von einem Nomadenvolk zu einer geregelten Agrargemeinschaft zu feiern, was durch den Segen des Herrn möglich wurde.

Files

html (8.04 kB)