Part 5917Part 5919

Bibel - Teil 05918/31169: Josua 4,7: so sollt ihr ihnen sagen: Weil das Wasser des Jordans weggeflossen ist vor der Lade des Bundes des HERRN, als sie durch den Jordan ging, sollen diese Steine für Israel ein ewiges...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
6004007
Preview
Luther 1984:so sollt ihr ihnen sagen: Weil das Wasser des Jordans weggeflossen ist vor der Lade des Bundes des HERRN, als sie durch den Jordan ging, sollen diese Steine für Israel ein ewiges Andenken sein.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):so sollt ihr ihnen antworten: ,Daß das Wasser des Jordans vor der Bundeslade des HErrn zu fließen aufgehört hat; als die durch den Jordan zog, hat das Wasser des Jordans zu fließen aufgehört; deshalb sollen diese Steine für die Israeliten ein ewiges Denkmal sein!'»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:dann sollt ihr ihnen sagen: Das Wasser des Jordan wurde vor der Lade des Bundes des HERRN abgeschnitten! Bei ihrem Durchzug durch den Jordan wurde das Wasser des Jordan abgeschnitten! Und diese Steine sollen den Söhnen Israel für alle Zeiten-1- zur Erinnerung dienen-a-. -1) w: in Ewigkeit. a) 2. Mose 12,14; 4. Mose 17,5; 5. Mose 16,3.
Schlachter 1952:so sollt ihr ihnen alsdann sagen, wie das Wasser des Jordan vor der Lade des Bundes des HERRN sich verteilt hat; als sie durch den Jordan gingen, haben sich die Wasser des Jordan zerteilt; darum sind diese Steine den Kindern Israel zum ewigen Gedächtnis gesetzt.
Zürcher 1931:so sollt ihr zu ihnen sagen: «Dass das Wasser des Jordan vor der Bundeslade des Herrn abriss, als sie durch den Jordan zog. Das Wasser des Jordan riss ab; so sollen nun diese Steine Israel zum ewigen Gedächtnis dienen.»
Luther 1912:so sollt ihr ihnen sagen: Weil das Wasser des Jordans abgerissen ist vor der Lade des Bundes des Herrn, da sie durch den Jordan ging, sollen diese Steine den Kindern Israel ein ewiges Gedächtnis sein.
Buber-Rosenzweig 1929:sprecht zu ihnen: Daß abrissen die Gewässer des Jordans vor dem Schrein SEINES Bundes, als der durch den Jordan schritt, rissen die Wasser des Jordans ab. Diese Steine seien zu einem Gedächtnis den Söhnen Jissraels auf Weltzeit!
Tur-Sinai 1954:so werdet ihr ihnen sagen: ,Daß die Wasser des Jardens vor der Bundeslade des Ewigen verschwanden; als sie im Jarden hindurchzog, verschwanden die Wasser des Jardens.' So sollen diese Steine zum Andenken sein den Kindern Jisraël, für ewig.»
Luther 1545 (Original):Das jr denn jnen saget, Wie das wasser des Jordans abgerissen sey fur der Lade des Bunds des HERRN, da sie durch den Jordan gienge, Das diese Steine den kindern Jsrael ein ewig Gedechtnis seien.
Luther 1545 (hochdeutsch):daß ihr dann ihnen saget, wie das Wasser des Jordans abgerissen sei vor der Lade des Bundes des HERRN, da sie durch den Jordan ging, daß diese Steine den Kindern Israel ein ewig Gedächtnis seien.
NeÜ 2021:dann sollt ihr ihnen erzählen, wie das Wasser des Jordan abriss, als die Bundeslade Jahwes hindurchzog. Die Steine sollen euch in aller Zukunft daran erinnern.
Jantzen/Jettel 2016:so sollt ihr zu ihnen sagen: Weil die Wasser des Jordans vor der Lade des Bundes JAHWEHS abgeschnitten wurden; als sie durch den Jordan ging, wurden die Wasser des Jordans abgeschnitten. Und diese Steine sollen den Söhnen Israels zum Gedenkzeichen sein in Ewigkeit. a) a) Gedenken 2. Mose 12,14; 5. Mose 16,3; 1. Chronik 16,12
English Standard Version 2001:then you shall tell them that the waters of the Jordan were cut off before the ark of the covenant of the LORD. When it passed over the Jordan, the waters of the Jordan were cut off. So these stones shall be to the people of Israel a memorial forever.
King James Version 1611:Then ye shall answer them, That the waters of Jordan were cut off before the ark of the covenant of the LORD; when it passed over Jordan, the waters of Jordan were cut off: and these stones shall be for a memorial unto the children of Israel for ever.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 1: Aus dem Flussbett wurden 12 Steine als Denkmal für Gottes Treue genommen. Sie wurden in Gilgal aufgestellt (etwa 2 km von Jericho entfernt), wo Israels erstes Lager nach dem Eintritt ins Land stand (V. 19.20). Auch im Flussbett wurden 12 Steine zum Gedenken an den Ort errichtet, den Gott trocken legte, wo seine Bundeslade gehalten wurde und wo er durch ein Wunder seine mächtige Gegenwart demonstrierte (V. 9-11.21-24).

Files

html (7.04 kB)