Part 6083Part 6085

Bibel - Teil 06084/31169: Josua 10,19: ihr aber, bleibt nicht stehen, sondern jagt euren Feinden nach und faßt sie von hinten; laßt sie nicht in ihre Städte entrinnen; denn der HERR, euer Gott, hat sie in eure Hände...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
6010019
Preview
Luther 1984:ihr aber, bleibt nicht stehen, sondern jagt euren Feinden nach und faßt sie von hinten; laßt sie nicht in ihre Städte entrinnen; denn der HERR, euer Gott, hat sie in eure Hände gegeben.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ihr anderen aber steht nicht still, sondern verfolgt eure Feinde und haut ihre Nachzügler nieder! laßt sie nicht in ihre Städte entkommen; denn der HErr, euer Gott, hat sie in eure Gewalt gegeben.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ihr aber, steht nicht still, (sondern) jagt euren Feinden nach-a- und schlagt ihre Nachhut-1-! Laßt sie nicht in ihre Städte kommen! Denn der HERR, euer Gott, hat sie in eure Hand gegeben. -1) w: stutzt ihren Schweif. a) Jeremia 48,10.
Schlachter 1952:Ihr aber stehet nicht stille, sondern jaget euren Feinden nach und schlaget ihre Nachhut und lasset sie nicht in ihre Städte kommen; denn der HERR, euer Gott, hat sie in eure Hand gegeben!
Zürcher 1931:Ihr aber, bleibt nicht stehen, sondern jaget euren Feinden nach und schlaget ihre Nachhut und lasst sie nicht in ihre Städte kommen; denn der Herr, euer Gott, gibt sie in eure Hand.
Luther 1912:Ihr aber stehet nicht still, sondern jagt euren Feinden nach und schlagt ihre Nachzügler und laßt sie nicht in ihre Städte kommen; denn der Herr, euer Gott, hat sie in eure Hände gegeben.
Buber-Rosenzweig 1929:ihr aber, bleibt nimmer stehn, jagt eure Feinde, stutzt ihren Schweif, gebt nimmer zu, daß sie in ihre Städte kommen, denn ER euer Gott hat sie in eure Hand gegeben.
Tur-Sinai 1954:Ihr aber bleibt nicht stehen, jagt hinter euren Feinden her, fangt sie ab und laßt sie nicht in ihre Städte kommen, denn der Ewige, euer Gott, hat sie in eure Hand gegeben!»
Luther 1545 (Original):Jr aber stehet nicht stille, sondern jaget ewern Feinden nach, vnd schlahet jre hindersten, vnd lasst sie nicht in jre Stedte komen, Denn der HERR ewr Gott hat sie in ewr hende gegeben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ihr aber stehet nicht stille, sondern jaget euren Feinden nach und schlaget ihre Hintersten; und lasset sie nicht in ihre Städte kommen, denn der HERR, euer Gott, hat sie in eure Hände gegeben.
NeÜ 2021:Ihr anderen aber bleibt nicht stehen, sondern verfolgt eure Feinde, und macht auch noch die Nachhut nieder! Lasst sie nicht in ihre Städte entkommen, denn Jahwe, euer Gott, hat sie euch in die Hand gegeben!
Jantzen/Jettel 2016:Ihr aber, steht nicht still, jagt euren Feinden nach und schlagt ihre Nachzügler; lasst sie nicht in ihre Städte kommen, denn JAHWEH, euer Gott, hat sie in eure Hand gegeben! a) a) Richter 8,4; Jeremia 48,10
English Standard Version 2001:but do not stay there yourselves. Pursue your enemies; attack their rear guard. Do not let them enter their cities, for the LORD your God has given them into your hand.
King James Version 1611:And stay ye not, [but] pursue after your enemies, and smite the hindmost of them; suffer them not to enter into their cities: for the LORD your God hath delivered them into your hand.

Files

html (5.59 kB)