Part 30614Part 30616

Bibel - Teil 30615/31169: 1. Johannes 1,9: Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. -

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
62001009
Preview
Luther 1984:Wenn wir aber -a-unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. -a) Sprüche 28,13.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):wenn wir (aber) unsere Sünden bekennen-1-, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt. -1) = eingestehen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wenn wir unsere Sünden bekennen-a-, ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt-b- und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit-c-. -a) Lukas 15,21; Sprüche 28,13. b) Psalm 32,5. c) 1. Korinther 6,11.
Schlachter 1952:wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigeit.
Zürcher 1931:Wenn wir unsre Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, sodass er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt. -Sprüche 28,13; Psalm 32,1-5.
Luther 1912:So wir aber a) unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend. - a) Sprüche 28,13.
Luther 1545 (Original):So wir aber vnsere sünde bekennen, so ist er trew vnd gerecht, das er vns die sünde vergibt, vnd reiniget vns von aller vntugent.
Luther 1545 (hochdeutsch):So wir aber unsere Sünde bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünde vergibt und reiniget uns von aller Untugend.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Doch wenn wir unsere Sünden bekennen, erweist Gott sich als treu und gerecht: Er vergibt uns unsere Sünden und reinigt uns von allem Unrecht, 'das wir begangen haben'.
Albrecht 1912/1988:Bekennen wir aber unsre Sünden, dann ist er-1- treu und gerecht, so daß er uns die Sünden erläßt und uns reinigt von jeglichem Unrecht. -1) Gott.
Luther 1912 (Hexapla 1989):So wir aber -a-unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend. -a) Sprüche 28,13.
Meister:Wenn wir unsre Sünden bekennen, ist Er treu und gerecht, daß Er uns die Sünden vergibt, und Er reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. -Psalm 32,5; Sprüche 28,13.
Menge 1949 (Hexapla 1997):wenn wir (aber) unsere Sünden bekennen-1-, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt. -1) = eingestehen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller-1- Ungerechtigkeit. -1) o: jeder.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Wenn wir unsere Sünden -kpak-bekennen-a-, ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden -ka-vergibt-b- und uns -ka-reinigt von jeder Ungerechtigkeit-c-. -a) Lukas 15,21; Sprüche 28,13. b) Psalm 32,5. c) 1. Korinther 6,11.
Schlachter 1998:Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
Interlinear 1979:Wenn wir bekennen unsere Sünden, treu ist er und gerecht, daß er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit.
NeÜ 2021:Wenn wir unsere Sünden eingestehen, zeigt Gott, wie treu und gerecht er ist: Er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von jedem begangenen Unrecht.
Jantzen/Jettel 2016:Wenn wir unsere Sünden a)bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns b)reinigt von jeder Ungerechtigkeit.
a) Matthäus 3,6; Psalm 32,5; Sprüche 28,13
b) Hebräer 9,14*; 9, 22
English Standard Version 2001:If we confess our sins, he is faithful and just to forgive us our sins and to cleanse us from all unrighteousness.
King James Version 1611:If we confess our sins, he is faithful and just to forgive us [our] sins, and to cleanse us from all unrighteousness.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 9: Beständiges Bekennen von Sünde ist ein Zeichen echter Errettung. Während falsche Lehrer ihre Sünde nicht eingestehen würden, gibt ein wahrer Christ sie zu und bricht mit ihr (Psalm 32,3-5; Sprüche 28,13). Der Begriff »bekennen« bedeutet, das gleiche über die Sünde zu sagen wie Gott, seine Sichtweise über die Sünde zu teilen. Während V. 7 die Sicht Gottes wiedergibt, ist V. 9 aus der Perspektive des Christen geschrieben. Das Bekennen von Sünde kennzeichnet echte Christen, die Gott beständig reinigt (vgl. V. 7). Statt dem Bekennen jeder einzelnen Sünde meint Johannes hier vor allem das wiederholte Erkennen und Anerkennen, dass man ein Sünder ist, der Reinigung und Vergebung benötigt (Epheser 4,32; Kolosser 2,13).

Files

html (12.8 kB)