Part 30872Part 30874

Bibel - Teil 30873/31169: Offenbarung 6,13: und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von starkem Wind bewegt wird.

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
Hint
Text of the "Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen"
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Displayed with friendly permission. All rights reserved.
ID
66006013
Preview
Luther 1984:und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von starkem Wind bewegt wird.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn ein Sturmwind ihn schüttelt;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde-a-, wie ein Feigenbaum, geschüttelt von einem starken Wind, seine Feigen abwirft. -a) Offenbarung 8,10; 9, 1; Matthäus 24,29.
Schlachter 1952:Und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn er von einem starken Winde geschüttelt wird.
Zürcher 1931:und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine Früchte abwirft, wenn er von einem starken Wind geschüttelt wird, -Jesaja 34,4.
Luther 1912:Und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, a) gleichwie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von großem Wind bewegt wird. - a) Jesaja 34,4.
Luther 1545 (Original):vnd die Sterne des Himels fielen auff die Erden, Gleich wie ein Feigenbawm seine feigen abwirfft, wenn er von grossem wind bewegt wird.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, gleichwie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von großem Winde bewegt wird.
Neue Genfer Übersetzung 2011:und die Sterne fielen auf die Erde wie Feigen, die der Herbststurm vom Baum schüttelt.
Albrecht 1912/1988:Die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, als wenn ein Feigenbaum, von starkem Wind bewegt, seine unreifen Früchte abwirft.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, -a-gleichwie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft, wenn er von großem Wind bewegt wird. -a) Jesaja 34,4.
Meister:und die Sterne-a- des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine frühreifen Feigen abwirft, wenn er von einem starken Winde geschüttelt wird. -a) Offenbarung 8,10; 9, 1.
Menge 1949 (Hexapla 1997):die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn ein Sturmwind ihn schüttelt;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum, geschüttelt von einem starken Winde, seine unreifen Feigen abwirft.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde-a-, wie ein Feigenbaum, -ptpp-geschüttelt von einem starken Wind, seine Feigen abwirft. -a) Offenbarung 8,10; 9, 1; Matthäus 24,29.
Schlachter 1998:Und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn er von einem starken Wind geschüttelt wird.
Interlinear 1979:und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum abwirft seine Spätfeigen, von einem starken Wind geschüttelt werdend,
NeÜ 2021:Dann fielen Sterne vom Himmel auf die Erde wie vom Sturm geschüttelte Feigen vom Baum.
Jantzen/Jettel 2016:und die a)Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum, von einem starken Winde geschüttelt, seine Winterfeigen abwirft.
a) Offenbarung 8,10*; Matthäus 24,29*
English Standard Version 2001:and the stars of the sky fell to the earth as the fig tree sheds its winter fruit when shaken by a gale.
King James Version 1611:And the stars of heaven fell unto the earth, even as a fig tree casteth her untimely figs, when she is shaken of a mighty wind.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 13: die Sterne des Himmels fielen. Das Wort »Sterne« kann sich auf alle möglichen Himmelskörper beziehen, ob groß oder klein, und ist nicht wie im üblichen Sprachgebrauch auf galaktische Sonnen beschränkt. Die beste Erklärung ist ein massiver Asteroidenoder Meteoritenregen. unreifen Früchte. Das sind Winterfeigen, die ohne den Schutz der Blätter wachsen und deshalb leicht vom Baum heruntergeweht werden.

Files

html (11.5 kB)