Hesekiel 7, 15

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 7, Vers: 15

Hesekiel 7, 14
Hesekiel 7, 16

Luther 1984:Draußen das Schwert, drinnen Pest und Hunger! Wer auf dem Feld ist, der wird vom Schwert sterben; wer in der Stadt ist, den werden Pest und Hunger fressen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):das Schwert draußen, die Pest und die Hungersnot drinnen! Wer auf dem Felde ist, wird durchs Schwert den Tod finden; und wer in der Stadt ist, den werden Hunger und Pest ums Leben bringen;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Das Schwert ist draußen und die Pest und der Hunger drinnen. Wer auf dem Feld ist, wird durchs Schwert sterben; und wer in der Stadt ist, den werden Hunger und Pest fressen-a-. -a) Hesekiel 5, 12; 5. Mose 32, 25; Klagelieder 1, 20; 4, 9.
Schlachter 1952:Draußen wird das Schwert wüten, drinnen aber Pest und Hunger; wer aber auf dem Felde ist, der soll durchs Schwert umkommen; wer aber in der Stadt ist, den sollen Hunger und Pest verzehren!
Schlachter 2000 (05.2003):Draußen wird das Schwert wüten, drinnen aber Pest und Hunger; und wer auf dem Feld ist, der soll durchs Schwert umkommen; wer aber in der Stadt ist, den sollen Hunger und Pest verzehren!
Zürcher 1931:Draussen das Schwert und drinnen die Pest und der Hunger! Wer auf dem Lande ist, wird durch das Schwert umkommen, und wer in der Stadt ist, den werden Hunger und Pest aufreiben.
Luther 1912:Draußen geht das Schwert; drinnen geht Pestilenz und Hunger. Wer auf dem Felde ist, der wird vom Schwert sterben; wer aber in der Stadt ist, den wird Pestilenz und Hunger fressen.
Buber-Rosenzweig 1929:Draußen das Schwert, von innen die Seuche und der Hunger: wer auf dem Felde ist, stirbt durch das Schwert, wer in der Stadt, den fressen Hunger und Seuche.
Tur-Sinai 1954:Schwert draußen, Pest und Hunger drinnen; was auf dem Feld, stirbt durch das Schwert, was in der Stadt, frißt Hunger und Pest.
Luther 1545 (Original):Lasst sie die Posaunen nur blasen, vnd alles zurüsten, Es wird doch niemand in den Krieg ziehen, Denn mein Grim gehet vber alle jren Hauffen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Auf den Gassen gehet das Schwert, in den Häusern gehet Pestilenz und Hunger. Wer auf dem Felde ist, der wird vom Schwert sterben; wer aber in der Stadt ist, den wird die Pestilenz und Hunger fressen.
NeÜ 2021:Draußen das Schwert, drinnen Hunger und Pest. Wer auf dem Feld ist, stirbt durch das Schwert, wer in der Stadt ist, den fressen Hunger und Pest.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Draußen das Schwert, drinnen die Pest und der Hunger: Wer auf dem Feld ist, stirbt durch das Schwert; wer in der Stadt ist, den verzehren Hunger und Pest.
-Parallelstelle(n): Hesekiel 5, 12; Hesekiel 33, 27; 5. Mose 32, 25; Klagelieder 1, 20
English Standard Version 2001:The sword is without; pestilence and famine are within. He who is in the field dies by the sword, and him who is in the city famine and pestilence devour.
King James Version 1611:The sword [is] without, and the pestilence and the famine within: he that [is] in the field shall die with the sword; and he that [is] in the city, famine and pestilence shall devour him.
Westminster Leningrad Codex:הַחֶרֶב בַּחוּץ וְהַדֶּבֶר וְהָרָעָב מִבָּיִת אֲשֶׁר בַּשָּׂדֶה בַּחֶרֶב יָמוּת וַאֲשֶׁר בָּעִיר רָעָב וָדֶבֶר יֹאכֲלֶֽנּוּ



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hesekiel 7, 15
Sermon-Online