Hesekiel 10, 15

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 10, Vers: 15

Hesekiel 10, 14
Hesekiel 10, 16

Luther 1984:Und die Cherubim hoben sich empor. Es war aber dieselbe Gestalt, die ich am -a-Fluß Kebar gesehen hatte. -a) Hesekiel 1, 1.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Und die Cherube erhoben sich: [es waren dies dieselben lebenden Wesen, die ich schon am Flusse Kebar gesehen hatte.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und die Cherubim hoben sich empor. Das war das lebende Wesen, das ich am Fluß Kebar gesehen hatte.
Schlachter 1952:Und die Cherubim erhoben sich. Es war das lebendige Wesen, welches ich am Flusse Kebar gesehen hatte.
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Und die Cherubim erhoben sich. Es war das lebendige Wesen, das ich am Fluss Kebar gesehen hatte.
Zürcher 1931:Die Cherube aber erhoben sich. - Das waren die lebenden Wesen, die ich am Flusse Chebar gesehen hatte. -Hesekiel 1, 3-14.
Luther 1912:Und die Cherubim schwebten empor. Es ist eben das Tier, das ich sah am Wasser Chebar.
Buber-Rosenzweig 1929:Wie sich dann die Cheruben erhoben - das war das Lebendige, das ich am Stromarm Kbar gesehen hatte - :
Tur-Sinai 1954:Und es erhoben sich die Kerubim; es war jenes Tierwesen, das ich am Fluß Kebar geschaut.
Luther 1545 (Original):Ein jglichs hatte vier Angesichte, das erste Angesichte, war ein Cherub, das ander, ein Mensch, das dritte, ein Lew, das vierde, ein Adler.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und die Cherubim schwebten empor. Es ist eben das Tier, das ich sah am Wasser Chebar.
NeÜ 2021:Dann begannen sich die Cherubim zu erheben. Es war das Lebewesen, das ich am Fluss Kebar gesehen hatte. (Siehe Hesekiel 1.)
Jantzen/Jettel 2022:Und die Cherubim hoben sich empor. Das war das lebende Wesen, das ich am Fluss Kebar gesehen hatte.
-Parallelstelle(n): Hesekiel 1, 3.5
English Standard Version 2001:And the cherubim mounted up. These were the living creatures that I saw by the Chebar canal.
King James Version 1611:And the cherubims were lifted up. This [is] the living creature that I saw by the river of Chebar.
Westminster Leningrad Codex:וַיֵּרֹמּוּ הַכְּרוּבִים הִיא הַחַיָּה אֲשֶׁר רָאִיתִי בִּֽנְהַר כְּבָֽר



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:10, 9: Räder bei den Cherubim. Dieser ganze Abschnitt ähnelt 1, 4-21. Vier Räder an Gottes Wagen sind eng mit den 4 Engeln verbunden (vgl. 1, 15-21), die präzise miteinander koordiniert sind, und zwar jeder von ihnen mit einem anderen Cherub. Alle Räder waren sich so ähnlich, dass es schien, als sei ein Rad gänzlich mit dem anderen verschmolzen (V. 10). So wie sie eine einheitliche Erscheinung abgaben, so verhielten sie sich auch harmonisch und unverzüglich (V. 11). Die Cherubim hatten Leiber wie Menschen und ihre Wagenräder waren voller Augen, die volle Wahrnehmung sowohl der Sünder als auch des ihnen gebührenden Gerichts symbolisierten. Die Farbe Chrysolith ist ein funkelndes Goldgelb.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hesekiel 10, 15
Sermon-Online