1. Johannes 1, 9

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 1, Vers: 9

1. Johannes 1, 8
1. Johannes 1, 10

Luther 1984:Wenn wir aber -a-unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. -a) Sprüche 28, 13.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):wenn wir (aber) unsere Sünden bekennen-1-, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt. -1) = eingestehen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wenn wir unsere Sünden bekennen-a-, ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt-b- und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit-c-. -a) Lukas 15, 21; Sprüche 28, 13. b) Psalm 32, 5. c) 1. Korinther 6, 11.
Schlachter 1952:wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigeit.
Schlachter 1998:Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
Zürcher 1931:Wenn wir unsre Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, sodass er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt. -Sprüche 28, 13; Psalm 32, 1-5.
Luther 1912:So wir aber a) unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend. - a) Sprüche 28, 13.
Luther 1912 (Hexapla 1989):So wir aber -a-unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend. -a) Sprüche 28, 13.
Luther 1545 (Original):So wir aber vnsere sünde bekennen, so ist er trew vnd gerecht, das er vns die sünde vergibt, vnd reiniget vns von aller vntugent.
Luther 1545 (hochdeutsch):So wir aber unsere Sünde bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünde vergibt und reiniget uns von aller Untugend.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Doch wenn wir unsere Sünden bekennen, erweist Gott sich als treu und gerecht: Er vergibt uns unsere Sünden und reinigt uns von allem Unrecht, 'das wir begangen haben'.
Albrecht 1912/1988:Bekennen wir aber unsre Sünden, dann ist er-1- treu und gerecht, so daß er uns die Sünden erläßt und uns reinigt von jeglichem Unrecht. -1) Gott.
Meister:Wenn wir unsre Sünden bekennen, ist Er treu und gerecht, daß Er uns die Sünden vergibt, und Er reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. -Psalm 32, 5; Sprüche 28, 13.
Menge 1949 (Hexapla 1997):wenn wir (aber) unsere Sünden bekennen-1-, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt. -1) = eingestehen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller-1- Ungerechtigkeit. -1) o: jeder.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Wenn wir unsere Sünden -kpak-bekennen-a-, ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden -ka-vergibt-b- und uns -ka-reinigt von jeder Ungerechtigkeit-c-. -a) Lukas 15, 21; Sprüche 28, 13. b) Psalm 32, 5. c) 1. Korinther 6, 11.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
Interlinear 1979:Wenn wir bekennen unsere Sünden, treu ist er und gerecht, daß er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit.
NeÜ 2021:Wenn wir unsere Sünden eingestehen, zeigt Gott, wie treu und gerecht er ist: Er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von jedem begangenen Unrecht.
Jantzen/Jettel 2022:Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.
-Parallelstelle(n): Matthäus 3, 6; Psalm 32, 5; Sprüche 28, 13; reinigt Hebräer 9, 14*.22
English Standard Version 2001:If we confess our sins, he is faithful and just to forgive us our sins and to cleanse us from all unrighteousness.
King James Version 1611:If we confess our sins, he is faithful and just to forgive us [our] sins, and to cleanse us from all unrighteousness.
Robinson-Pierpont 2022:Ἐὰν ὁμολογῶμεν τὰς ἁμαρτίας ἡμῶν, πιστός ἐστιν καὶ δίκαιος ἵνα ἀφῇ ἡμῖν τὰς ἁμαρτίας, καὶ καθαρίσῃ ἡμᾶς ἀπὸ πάσης ἀδικίας.
Franz Delitzsch 11th Edition:וְאִם־נִתְוַדֶּה אֶת־חַטֹּאתֵינוּ נֶאֱמָן הוּא וְצַדִּיק לִסְלֹחַ לְחַטֹּאתֵינוּ וּלְטַהֲרֵנוּ מִכָּל־עָוֹן



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Ebenso wie Vers 6 und 7 bilden auch die Verse 8 und 9 eine Antithese, indem erst die negative Aussage, dass man meint, keine Sünden zu haben bzw. bekennen zu müssen aufgeworfen wird und dann damit kontrastiert wird, dass man Sünden bekennt. Auch im Nebensatz, der mit ἵνα (dass) eingeleitet wird, gebraucht Johannes einen Parallelismus, denn die Vergebung von Sünden ist eine parallele Aussage zur Reinigung von aller Ungerechtigkeit. Wiederum verstärken sich die beiden Aussagen.
John MacArthur Studienbibel:1, 9: Beständiges Bekennen von Sünde ist ein Zeichen echter Errettung. Während falsche Lehrer ihre Sünde nicht eingestehen würden, gibt ein wahrer Christ sie zu und bricht mit ihr (Psalm 32, 3-5; Sprüche 28, 13). Der Begriff »bekennen« bedeutet, das gleiche über die Sünde zu sagen wie Gott, seine Sichtweise über die Sünde zu teilen. Während V. 7 die Sicht Gottes wiedergibt, ist V. 9 aus der Perspektive des Christen geschrieben. Das Bekennen von Sünde kennzeichnet echte Christen, die Gott beständig reinigt (vgl. V. 7). Statt dem Bekennen jeder einzelnen Sünde meint Johannes hier vor allem das wiederholte Erkennen und Anerkennen, dass man ein Sünder ist, der Reinigung und Vergebung benötigt (Epheser 4, 32; Kolosser 2, 13).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Johannes 1, 9
Sermon-Online