Part 14991Part 14993

Bibel - Teil 14992/31169: Psalm 69,5: Die mich ohne Grund hassen, / sind mehr, als ich Haare auf dem Haupte habe. / Die mir zu Unrecht feind sind und mich verderben wollen, sind mächtig. / Ich soll zurückgeben, was...

Author
Verses
Language
Category
Media
Pages
1
ID
19069005
Preview
Luther 1984:Die -a-mich ohne Grund hassen, / sind mehr, als ich Haare auf dem Haupte habe. / Die mir zu Unrecht feind sind und mich verderben wollen, sind mächtig. / Ich soll zurückgeben, was ich nicht geraubt habe. -a) Johannes 15,25.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Größer als die Zahl der Haare auf meinem Haupt / ist die Zahl derer, die ohne Ursach' mich hassen; / mächtig sind meine Gegner, die ohne Grund mich befeinden: / wo ich gar nicht geraubt, da soll Ersatz ich leisten! /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Mehr als die Haare meines Hauptes sind die, / die mich ohne Ursache hassen; / mächtig sind, die mich verderben-1- wollen, / meine Feinde (sind sie) ohne Grund-a-; / was ich nicht geraubt habe, das soll ich dann erstatten. / -1) die Grundbed. des hebrW. ist eig: «zum Schweigen bringen», «verstummen machen». a) Psalm 35,19.
Schlachter 1952:Derer, die mich ohne Ursache hassen, / sind mehr als Haare auf meinem Haupt; / meine Feinde, die mich mit Lügen vernichten wollen, sind stark; / was ich nicht geraubt habe, das soll ich erstatten! /
Zürcher 1931:Derer, die mich ohne Ursache hassen, / sind mehr als der Haare auf meinem Haupte. / Zahlreich sind, die mich verderben, / die mich grundlos anfeinden; / was ich nicht geraubt habe, soll ich erstatten. / -Psalm 35,19.
Luther 1912:a) Die mich ohne Ursache hassen, deren ist mehr, denn ich Haare auf dem Haupt habe. Die mir unbillig feind sind und mich verderben, sind mächtig. Ich muß bezahlen, was ich nicht geraubt habe. - a) Psalm 35,19; Johannes 15,25.
Buber-Rosenzweig 1929:Mehr wurden als Haare auf meinem Haupt, die grundlos mich hassen, Menge wurden, die mich schweigen wollen, die aus Lug mich befeinden.. Wo ich nicht raubte, da soll ich erstatten.
Tur-Sinai 1954:Mehr als des Hauptes Haare / sind, die mich grundlos hassen / so viel, die mich vernichten wollen / die mich um Lug befeinden! / Das, was ich nicht geraubt / soll ich erstatten. /
Luther 1545 (Original):Die mich on vrsach hassen, Der ist mehr, denn ich Har auff dem heubt habe. Die mir vnbillich feind sind vnd mich verderben, sind mechtig, Ich mus bezalen das ich nicht geraubt habe.
Luther 1545 (hochdeutsch):Die mich ohne Ursache hassen, der ist mehr, denn ich Haare auf dem Haupt habe. Die mir unbillig feind sind und mich verderben, sind mächtig. Ich muß bezahlen, das ich nicht geraubt habe.
NeÜ 2021:(5) Ich habe mehr Feinde als Haare auf dem Kopf, und sie hassen mich ohne Grund. (Wird im Neuen Testament von Jesus Christus zitiert: Johannes 15,25.) / Die mich vernichten wollen, sind mächtig. / Mit Lügen fordern sie zurück, was ich niemals an mich nahm.
Jantzen/Jettel 2016:Mehr als die Haare meines Hauptes sind derer, die mich hassen ohne Grund. Mächtig 1) sind, die mich vertilgen ‹wollen› 2), die zu Unrecht mir feind sind. Was ich nicht raubte, das soll ich erstatten. a) 1) o.: Zahlreich 2) o.: die mich verstummen lassen [o.: zum Schweigen bringen] wollen; o.: die mich vernichten wollen a) Psalm 35,19; 38, 20; Johannes 15,25; 1. Petrus 2,20
English Standard Version 2001:More in number than the hairs of my head are those who hate me without cause; mighty are those who would destroy me, those who attack me with lies. What I did not steal must I now restore?
King James Version 1611:They that hate me without a cause are more than the hairs of mine head: they that would destroy me, [being] mine enemies wrongfully, are mighty: then I restored [that] which I took not away.
Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:61, 1: Diesen Psalm hat David möglicherweise geschrieben, als sein Sohn Absalom ihn zeitweilig vom Thron Israels vertrieben hatte (2. Samuel 15-18). Der Psalm enthält viele Metaphern und Hinweise auf Gottes Bündnisse mit Israel. David reagiert wieder einmal in geistlicher Weise auf überwältigende und unterdrückende Entwicklungen in seinem Leben. I. Der Hilferuf (61, 2.3) II. Die Zuversicht in Gott (61, 4-8) III. Die Verpflichtung zur Treue (61, 9)

Files

html (7.01 kB)