1. Mose 1, 1

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 1, Vers: 1


1. Mose 1, 2

Luther 1984:AM Anfang schuf Gott Himmel und Erde.-a- -a) Hiob 38, 4; Psalm 90, 2; Johannes 1, 1-3; Offenbarung 4, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):IM Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde; -1) genannt -+Genesis-, d.h. das Buch von der Schöpfung und dem Anfang.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:IM Anfang schuf Gott die Himmel-1- und die Erde-a-. -1) im Hebräer steht das Wort «Himmel» immer in der Mz. a) 2. Könige 19, 15; 2. Chronik 2, 11; Psalm 8, 4; 33, 6; 115, 15; Jeremia 10, 12.16; Apostelgeschichte 4, 24; Hebräer 11, 3; Offenbarung 4, 11.
Schlachter 1952:IM Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.
Schlachter 2000 (05.2003):Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.
Zürcher 1931:IM Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.
Luther 1912:Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. - Apostelgeschichte 17, 24; Offenbarung 4, 11; Hebräer 11, 3; Johannes 1, 1-3.
Buber-Rosenzweig 1929:Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.
Tur-Sinai 1954:IM Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.
Luther 1545 (Original):Am anfang schuff Gott Himel vnd Erden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
NeÜ 2021:Das Buch von den Anfängen: Wie es mit der Welt, den Menschen und dem Volk Israel anfing.: Der Anfang der Welt: (Das erste Buch der Bibel wird auch Genesis genannt, Ursprung oder Entstehung. Es zeigt uns den Anfang der Schöpfung, der Menschheitsgeschichte, des Volkes Israel und der Geschichte Gottes mit den Menschen überhaupt.Dieses Buch ist grundlegend für das Verständnis der ganzen Bibel, denn alle anderen biblischen Bücher nehmen in irgendeiner Weise darauf Bezug.Der Verfasser des Pentateuch, also aller fünf Mosebücher, ist nach biblischer Aussage Mose, der am ägyptischen Königshof erzogene Führer Israels. Er lebte wahrscheinlich von 1527 bis 1407 v.Chr. Alle Versuche, den Text verschiedenen Quellen zuzuordnen und seine Entstehung in verschiedenen Schichten herauszuarbeiten, haben bisher nur zu Spekulation und Subjektivität geführt. Tatsächlich hätte niemand eine bessere Qualifikation zum Schreiben der Bücher gehabt als Mose.)Im Anfang schuf Gott (Im Hebräischen steht das Verb "bara (schuf)" in der Einzahl, "Gott" und "Himmel" aber in der Mehrzahl. "Bara" im Sinn von schaffen wird im Alten Testament nur für das Schaffen Gottes verwendet. Nie wird dabei ein Stoff erwähnt, aus dem Gott schafft.)Himmel und Erde.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Im(a) Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde(b).
-Fussnote(n): (a) Vor Anfang steht im Heb. kein Artikel. (b) o.: das Land; so a. i. Folg.; das heb. Wort äräz (Erde; Erdreich; Boden; Land) bezeichnet ein Land bzw. Ländereien verschieden großen Umfangs; äräz bed. nicht Planet; siehe auch das Begriffsverz. im Ergänzungsband.
-Parallelstelle(n): 2. Mose 20, 11; Nehemia 9, 6; Hiob 38, 4.8-11; Psalm 78, 69; Psalm 90, 2; Psalm 104, 5; Psalm 119, 90; Johannes 1, 1.3; Hebräer 11, 3
English Standard Version 2001:In the beginning, God created the heavens and the earth.
King James Version 1611:In the beginning God created the heaven and the earth.
Westminster Leningrad Codex:בְּרֵאשִׁית בָּרָא אֱלֹהִים אֵת הַשָּׁמַיִם וְאֵת הָאָֽרֶץ



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 1 - 2, 3: Gottes Erschaffung von Himmel und Erde wird hier beschrieben als: 1.) relativ jung, d.h. nicht Millionen, sondern erst Tausende von Jahren her; 2.) ex nihilo, d.h. aus dem Nichts, und 3.) geordnet, d.h. sie vollzog sich innerhalb von 6 aufeinanderfolgenden Perioden von 24 Stunden, die als »Tage« bezeichnet und als solche näher spezifiziert werden durch den Ausdruck »es wurde Abend und es wurde Morgen«. Die Bibel unterstützt keine Theorie, die von einer Schöpfung ausgeht, die älter als 10.000 Jahre ist. Im Anfang. Gott existiert ewig (Psalm 90, 2), doch dieser Ausdruck markiert den Beginn des Universums in Raum und Zeit. Als das Volk Israel in den Ebenen Moabs seine Identität und Bestimmung kennen lernte, wollte Gott, dass sein Volk den Ursprung der Welt kennt, in welcher es lebte. schuf. Dieses Wort wird hier allein für Gottes Schöpfungshandeln verwendet, obgleich es manchmal an anderer Stelle für bereits existierende Materie verwendet wird (Jesaja 65, 18). Der Kontext erfordert eindeutig, dass vor dieser Schöpfung keine Materie verwendet wird (wie auch aus anderen Schriftstellen deutlich wird: vgl. Jesaja 40, 28; 45, 8.12.18; 48, 13; Jeremia 10, 16; Apostelgeschichte 17, 24). Gott. Elohim ist ein allgemeiner Ausdruck für Gottheiten und ein Name für den wahren Gott, wenngleich er bisweilen für heidnische Götter (31, 30), Engel (Psalm 8, 6), Menschen (Psalm 82, 6) und Richter (2. Mose 21, 6) verwendet wird. Mose versuchte nicht, die Existenz Gottes zu verteidigen, die vorausgesetzt wird, und versucht ebenso wenig seine Person und Werke zu erklären, was an anderer Stelle geschieht (vgl. Jesaja 43, 10.13). Beides muss im Glauben angenommen werden (vgl. Hebräer 11, 3.6). die Himmel und die Erde. Diese zusammenfassende Beschreibung umfasst den ganzen Schöpfungsakt Gottes, der aus 6 aufeinanderfolgenden Schöpfungstagen besteht.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Mose 1, 1
Sermon-Online